Impressum Datenschutz
Startseite
ANSTELLUNG IN EINER DETEKTEI
ARBEITSZEITEN ALS DETEKTIV
BENÖTIGTE AUSBILDUNGEN ALS DETEKTIV
DAK
DETEKTEIEN UND EUROPA
DETEKTIVE UND SELBSTÄNDIGKEIT
KÖRPERLICHE VORAUSSETZUNGEN
PRIVATDETEKTIVE
PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG
RECHTE EINES DETEKTIVES
SCHWARZE SCHAFE
TARIFE SICHERHEITSLEUTE
TYPISCHER ARBEITSTAG EINES DETEKTIVES
SICHERHEITSLEUTE
WACHSCHUTZDIENST
Strafverfolgungsbehörden
ANWALT FÜR ARBEITSRECHT
Detektei
DETEKTIVBÜRO
DETEKTIVE
FINGERABDRÜCKE

BENÖTIGTE AUSBILDUNGEN ALS DETEKTIV

Es gibt keinen beruflichen Abschluss für Detektive, d.h. dass eine konventionelle Berufsbildung in diesem Bereich nicht möglich ist. Man kann jedoch eine Ausbildung als "Fachkraft für Schutz und Sicherheit" abschliessen.
Wichtig für die Ausbildumg zum Detektiv ist deshalb viel mehr die Weiterbildung, die man bei der IHK abschliessen und zertifiziert bekommen kann. Eine weitere Möglichkeit ein geprüfter Detektiv zu werden, besteht aus der 2 jährigen Ausbildung im Detektivgewerbe GmbH . Ausserdem gibt es zahlreiche Berufsverbände, die durch Nah- und Fernkurse die Ausbildung übernehmen. Dennoch variieren die Ausbildungszeiträume untereinander und gehen von 2 Tagen bis hin zu einem Jahr.
Eine fundierte Ausbildung ist sehr wichtig, denn in diesem Bereich gibt es jede Menge unausgebildete Detektive.
Versicherungs- und Industriekaufleute, Sicherheitsersonal, Juristen, Beamte etc. besitzen bereits gute Voraussetzungen zur Ausbildung zum Detektiv. Trotz allem steht es jedem, der eine vollenderte Ausbildung hat, offen sich für die Ausbildung zum Detektiv zu entscheiden.
Nachdem man die Kurse abgeschlossen hat, gibt es die Möglichkeit sich beim Bundesverband Deutscher Detektive eintragen zu lassen, wobei die



Nach oben



Nach oben

Kompetenzen und das Können im Voraus geprüft werden.
Die Weiterbildung ist für Detektive von grösster Bedeutung, da die Arbeitsqualität davon abhängt und sie immer auf den neusten Wissenstand bleiben müssen.
Zukünftige Detektive müssen sportlich und fit sein, in eriner optimalen körperlichen Verfassung und Innteresse für den Beruf mitbringen. Denn in diesem Bereich lernt man nie aus...
Bevor man sich jedoch für diesen Beruf entscheidet ist es durchaus ratsam ein Praktikum in einer Detekteri abzuschliessen, da die Realität eines Detektives stark von den uns vermittelten TV Klischees abweicht.
Um Detektiv zu werden darf das Führungszzeugnis keinen Eintrag haben, man muss deutscher Staatsbürger sein und die Schufaauskunft muss vorgezeigt werden.
Die Ausbildung sieht es vor, dass man eine genaue Kenntniss über Gesetze und Verordnungen erwirbt. Auch unerschiedliche Taktiken und Methoden werden genau übermittelt.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch die Anwendung der technischen Ausrüstung.
Das Wichtigste ist aber, dass Detektive lernen sich innerhalb den gesetzlichen Regelungen zu bewegen, denn sie besitzen keine Sonderrechte, sondern haben die Rechte jedes "norma



Nach oben

Impressum Datenschutz

UNABLE_TO_CONNECT